Der gesamte Shakespeare, leicht gekürzt (1999)

Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt), Städtische Bühnen Augsburg.
Da Shakespeare sämtliche Werke – 37 Stück – ganze 120 Stunden für eine Aufführung benötigen, kamen die Amerikaner Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield auf die Idee, Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt) zu verfassen. Zusammen bilden sie die RSC, die Reduced Shakespeare Company, und führen alle Stücke Shakespeares zu dritt auf – an einem Abend. Die Uraufführung des Stücks fand 1987 auf dem Edinburgh Fringe Festival statt: Methoden zur „Zeitersparnis“ sind ähnliche Themen zu einem Part zu komprimieren oder einem Schauspieler gleich mehrere Rollen zu geben, die er gleichzeitig spielt. Auch wurden sämtliche Komödien, die bekanntlich „weniger lustig sind“ als die Tragödien, zu einem Part zusammengefasst. Die Historien werden schließlich als Fußballspiele ausgetragen, währenddessen King Lear als „fiktiver Charakter“ disqualifiziert wird.

Besetzung

Regie: Martin Gruber
Text: Shakespeare / Dorothea Renckhoff
Bühne, Kostüm: Gernot Sommerfeld
Regieassistenz: Christiane Sieveking
Mit: Thomas Plock, Harald Volker Sommer, Jacques Malan

Presse (Auswahl)

„Die Schauspieler führt Regisseur Martin Gruber bei aller Ausgelassenheit so diszipliniert, dass das nicht in Clownerie abstürzt, sondern ein echter Theaterspaß bleibt“ (Augsburger Allgemeine)

„Klassik kurz als Klamauk zu inszenieren dass verstand Martin Gruber wohl und auch sein dreiköpfiges, brillant mit überschäumendem Spielwitz auftretendes Team  anzustecken. Aus dem menschlichen Dreigestirn Tunte, Verklemmter und Muskelmann entwickelt er die Vielzahl Shakespeare´scher Typen und führt sein Regie Schiff durch alle Höhen und Tiefen.“ (Stadtzeitung Augsburg)